spende
Unterstütze unsere Vision einer
gleichberechtigten, diversen
und solidarischen
Gesellschaft.

das festival

besucher*innenhinweise

fluctoplasma ist Hamburgs Festival für eine diverse Stadtgesellschaft. Über das Mittel der Kunst erforschen wir, wie ein solidarisches Zusammenleben in Vielfalt gelingen kann. Alles begann, wie so oft, mit einer Idee: dass wir unser tagtägliches Miteinander und die daran geknüpften Strukturen gleichberechtigt, divers und solidarisch gestalten und leben. Um Deinen Besuch im Rahmen des Festivals auch unter aktuellen Umständen, ob analog oder digital, so reibungslos und visionär wie möglich zu gestalten haben wir hier einige Hinweise für Dich bereitgestellt. Falls Du zu den Hinweisen Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge für das Festivaljahr 2021 hast, melde Dich gerne: Kontakt.

code of conduct

Alle Künstler*innen, Sponsor*innen, Kurator*innen, freiwillige Helfer*innen und Besucher*innen sind aufgefordert, dem nachfolgenden Code of Conduct zuzustimmen, um eine sichere Umgebung für Alle über den gesamten Zeitraum des Festivals zu schaffen und zu gewährleisten. Das Festivalteam wird sicherstellen, die genannten Punkte in vollem Umfang durchzusetzen.


Statut

fluctoplasma ist ein Kunstfestival, das einen diversitätssensiblen Perspektivenwechsel in einer von Migration geprägten Gesellschaft fördert. Durch künstlerische, dokumentarische und politische Arbeiten in Form von Ausstellungen, Performances, Produktionen, Symposien und Workshops setzen wir uns mit den Mitteln der Kunst mit Themen wie Migration, Solidarität, Antirassismus, sowie Kritik am Kolonialismus auseinander. Daher sind wir bestrebt, allen Menschen eine belästigungsfreie Erfahrung zu bieten, unabhängig von Gender, Genderidentität und -ausdruck, sexueller Orientierung, Behinderung, Alter, körperlicher Erscheinung, Religion, Race oder ethnischer Zugehörigkeit. Belästigungen und Übergriffe jedweder Art werden nicht toleriert.

UNAKZEPTABLES VERHALTEN

1. Missbrauch: einschließlich Drohungen, Versuchen und Handlungen, die Schaden oder Verletzung verursachen.

2. Gewalt: Anstiftung zu Gewalt oder die Anwendung absichtlicher Gewalt, um einer Person, einer Gruppe oder einem Eigentum körperlichen Schaden oder eine Verletzung zuzufügen.

3. Belästigung: Alle verbalen oder Online-Kommentare, Verhaltensweisen oder Handlungen, die von einer Person oder Gruppe als unerwünscht, als peinlich, demütigend, erniedrigend oder unerwünscht bekannt sind oder bezeichnet werden sollten.

4. Drohungen: jede Handlung, Geste oder Sprache, die den beabsichtigten Schaden einer anderen Person, Gruppe oder eines anderen Eigentums unterstellt oder direkt kommuniziert.

5. Rassismus: Kommentare, Verhaltensweisen oder Handlungen, die demütigend, beleidigend, traumatisch, herabwürdigend oder auf andere Weise die Würde und / oder das Wohlbefinden eines Einzelnen oder einer Gruppe aufgrund seiner ethnischen oder Race-Identität beeinträchtigen.

6. Sexismus und Homophobie: Kommentare, Verhaltensweisen oder Handlungen, die das Gender oder die Genderidentität einer Person demütigen, beleidigen, traumatisch herabsetzen oder auf andere Weise beeinträchtigen, oder Kommentare, Verhaltensweisen oder Handlungen, die als Aufforderung zu unerwünschten sexuellen Gefälligkeiten oder als Platzierung unerwünschter sexueller Handlungen wahrgenommen werden können.

7. Antisemitismus und anti-muslimischer Rassismus: Kommentare, Verhaltensweisen oder Handlungen, die die Religion oder Religionszugehörigkeit einer Person demütigen, beleidigen, traumatisch
herabsetzen oder auf andere Weise beeinträchtigen.

7. Diskriminierung jeglicher Art.

8. Besitz illegaler Drogen und / oder Waffen.

9. Verhaltensweisen, die in irgendeiner Weise das Festival unterbrechen oder Chaos verursachen.


Verstöße melden

Wenn Du belästigt wirst, bemerkst, dass jemand anderes belästigt wird oder andere Bedenken hast, wende Dich bitte an ein Mitglied des fluctoplasma Festivals. An jedem Ort während des Festivals kannst Du unsere Kurator*innen und Freiwilligen kontaktieren, die anhand ihrer Abzeichen und / oder T-Shirts erkennbar sind. Bedenken oder Berichterstattungsprobleme können an sie gerichtet werden.

Für anonyme Meldungen steht Dir unser Kontaktformularzur Verfügung.

SANKTIONEN

1. Im Falle eines Verstoßes gegen den Verhaltenskodex hat das Festivalteam das Recht, Sanktionen zu verhängen, die auf der Schwere und den Merkmalen des Verstoßes beruhen.

2. Mögliche Sanktionen sind mündliche Verwarnungen und/ oder die Entfernung des/r Besuchers/-in aus dem Festivalbereich.

3. Es liegt im Ermessen des Festivalteams, die Polizei über solcherlei oder illegale Aktivitäten zu informieren.

4. Besucher*innen, die vom Veranstaltungsort des Festivals entfernt wurden, haben keinen Anspruch auf Rückerstattung.

5. Das Festivalteam hat das Recht zu entscheiden, wie dieser Verhaltenskodex durchgesetzt werden soll.

6. Änderungen am Verhaltenskodex obliegen Studio Marshmallow und werden den Kooperationspartner*innen vorab zur Kenntnisnahme vorgelegt.

Covid-19

Um Deine Sicherheit und Gesundheit in analog durchgeführten Veranstaltungen zu wahren ist an allen Spielorten ein Mund-Nasen-Schutz sowie die Abstandsregel von 1,5 Metern Pflicht. Unsere Spielorte haben nach bestem Wissen und Gewissen die für sie geltenden Sicherheitshinweise umgesetzt. Bitte folge den Hygiene- und Sicherheitshinweisen vor Ort und beachte deren spezifischen Hausordnungen.

barrierefreiheit

Unsere Spielstätten sind barrierefrei zugänglich. Bitte wende Dich bei Bedarf an die Festivalmitarbeiter*innen vor Ort. Sie unterstützen Dich gerne mit Hinweisen zur Barrierefreiheit an den jeweiligen Spielorten.

Unsere Veranstaltungen finden auf Deutsch und/oder Englisch statt. Die Veranstaltungssprache findest Du in der Programmankündigung. Leider haben wir im Moment aus Kapazitätsgründen keine Möglichkeit um Übersetzungen anzubieten und bitten daher um Verständnis.

pressematerial

Hier findest Du Pressematerial über fluctoplasma zum Download.

Download

faq

Das festival
Was ist das fluctoplasma Festival?

fluctoplasma – 96h kunst. diskurs. diversität. Wir befinden uns in einer Zeit, in der auf Rassismuskritik zu wenig Taten folgen, während Generationen von Menschen tagtäglich rassistische Gewalt erfahren. fluctoplasma will aus diesem Kreislauf ausbrechen: Über Kunst und Kultur schaffen wir Begegnung und suchen nach neuen Formen von Ästhetik und Methode, wie ein Miteinander in Vielfalt gelingen kann. Wir setzen Maßstäbe für das 21. Jahrhundert. Das Festival ist für die nächsten drei Jahre (2020 bis 2022) angelegt.

Was bedeutet Blue Burning?

Blue Burning ist unser Motto für das Festivalthema 2020: Hölle. Unsere Künstler*innen beschäftigen sich mit Erfahrungen, die als offene Wunden in unserer Gesellschaft gären – Verlust von liebsten Menschen, Ohnmacht, Orientierungslosigkeit. Es sind Dinge, die weh tun, die brennen, die Verwirrung und Ratlosigkeit stiften. Wir nennen das BLUE BURNING, denn wie bei einer Flamme ist die heißeste Stelle blau. Wir beschäftigen uns mit fünf Hauptinhalten: Rassismus, Postkolonialismus, zeitgenössische Strategien im Umgang mit Diversität, internationale Positionen und Gender.

Was bedeuten die jährlichen Mottos bzw. Themen?

Die Mottos und Themen sind unsere inhaltliche Klammer für die jährlich wechselnden Themen des Festivals. So wollen wir die Bandbreite der künstlerischen Positionen mit Blick auf Diversität aufzeigen, aber auch einen roten Faden spinnen. Wir erzählen von persönlichen und gesellschaftlichen Höllen (2020), gehen durch die Läuterung des Konflikts (2021) und erreichen das Paradies (2022). Die drei Festivaljahre bauen aufeinander auf, können aber unabhängig voneinander besucht werden.

Wann findet es statt?

fluctoplasma findet erstmalig vom 22. bis zum 25. Oktober 2020 statt. Die Termine für 2021 und 2022 sind ebenfalls im Oktober und werden zeitnah veröffentlicht.

Wo findet fluctoplasma statt?

Mit fluctoplasma öffnen wir die gesamte Stadt Hamburg zu einem Raum für Kunst und Diskussionen. 2020 bespielen wir die Hamburger Zentralbibliothek am Hühnerposten sowie die Bücherhalle Barmbek und die Bücherhalle Wilhelmsburg, das Ernst Deutsch Theater an der Mundsburg, das Westwerk auf der Fleet-Insel und unser Festivalzentrum im Kölibrian der Reeperbahn. Über unsere Festival-Website ist außerdem unser digitaler Spielort mit Deinem Smartphone, Tablet oder Computer von überall aus zugänglich.

Worum geht es in fluctoplasma?

fluctoplasma erforscht, wie ein gesellschaftliches Miteinander in Vielfalt gelingen kann. Es bietet Künstler*innen und anderen Involvierten mit und ohne sogenannten "Migrationshintergrund" eine Plattform um ihre Arbeiten an anerkannten kulturellen Orten wie Galerien, Museen, Theatern usw. zu präsentieren. Wir öffnen damit Räume um Interkultur als Hochkultur zu platzieren und ermöglichen Künstler*innen aus der Szene eine selbstbestimmte Professionalisierung.

Wer entscheidet, wer am Festival teilnimmt?

Ein Kurator*innenteam entscheidet über die Bewerbungen und Beiträge. Wir suchen Beiträge aus allen Sparten, z.B. Bildende Kunst, Comic, Diskurs, Digitale Kunst, Film, Fotografie, Musik, Performance, Tanz, Theater und alles, was dazwischen liegt. Aufrufe zur Bewerbung für 2021 und 2022 werden zeitnah auf unserer Homepage und anderen einschlägigen Kanälen veröffentlicht.

Wer sind die Kurator*innen für 2020?

Wir freuen uns sehr, dass wir Esra von Esrap (Hip Hop, Musik) und Lubi Barre (Poesie, Literatur) als Kuratorinnen gewinnen konnten. Außerdem kuratieren Dan Thy Nguyen (Theater, Performance), Iraklis Panagiotopoulos (Film, Fotografie) und Xiyu Tomorrow (Bildende Kunst, Design).

Wie können Sponsor*innen mit fluctoplasma zusammenarbeiten?

Wir sind stets offen für Zusammenarbeit, die unsere Community unterstützt. Schreibe uns hierfür gerne eine Nachricht. Wir melden uns zeitig zurück! Kontakt

Kann ich mithelfen?

Ja! Wenn Du dabei sein willst, Dich im Rahmen des Festivals als ehrenamtliche Helfer*in einzubringen, kannst Du uns gerne mit ein paar Zeilen zu Dir und dem verfügbaren Zeitrahmen schreiben. Nutze hierfür gerne unser Kontaktformular.

Tickets & Besuch
Wie sieht es mit Tickets und Anmeldung aus?

Wir haben für alle Veranstaltungen ein Ticketsystem eingeführt. Die Tickets sind nicht übertragbar und können nur online gebucht werden. Das Programm und die Ticketbuchung sind ab dem 8. September 2020 zugänglich.

Für Veranstaltungen, die mit Publikum stattfinden, haben wir aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen ein Platzkartensystem eingeführt. Bitte sei fair und buche wirklich nur die Veranstaltungen, zu denen Du kommen kannst und zeige Dein Ticket analog oder digital beim Einlass vor. Solltest Du kurzfristig verhindert sein, storniere bitte das Ticket. Damit ermöglichst Du einer anderen Person den Besuch der Veranstaltung.

Für Online-Veranstaltungen oder Online-Teilnahmen kannst Du Dich direkt in unsere Live-Kanäle auf der Homepage und/oder über Facebook einschalten. Auch unsere Mediathek steht Dir zur Verfügung, wo Du Aufzeichnungen finden kannst.

Alle Veranstaltungen sind in diesem Jahr als Zeichen der Solidarität in Corona-Zeiten kostenfrei zugänglich. Wir freuen uns über Deine Spende um uns, die Künstler*innen und das Festival zu unterstützen. Das kannst Du hier tun: Spenden

Kostet mein Ticket wirklich nichts?

Dein Ticket kostet wirklich nichts - wirklich! Aber wir freuen uns wirklich sehr über eine Spende.

Es gibt keine Tickets mehr! Was kann ich tun?

Sollte es keine Platztickets mehr für Deine gewünschte Veranstaltung geben, kannst Du ausgewählte Veranstaltungen über unseren Livestream auf der Website, Instagram oder Facebook folgen. Auch unsere Mediathek steht Dir mit Aufzeichnungen zur Verfügung. Mit etwas Glück wurde ein Ticket zurückgegeben und der Platz ist frei! Wir empfehlen Dir, regelmäßig unsere Veranstaltungsseite zu besuchen.

Gibt es ein Ticket für das gesamte Festival?

In diesem Jahr leider nicht. Du darfst aber so viele Programmpunkte besuchen wie Du möchtest und kannst. Denk bitte daran, aus Fairness den Anderen gegenüber nur so viele Veranstaltungen zu buchen, wie Du auch wahrnehmen kannst.

Was bedeuten die Filter-Optionen im Programm?

Unser Thema 2020 ist Hölle. Die künstlerischen Arbeiten beschäftigen sich infolgedessen mit aktuell schmerzlichen, relevanten Themen unserer Stadt. Diese bestehen auf fünf Hauptinhalten: Rassismus, Postkolonialismus, zeitgenössische Strategien im Umgang mit Diversität, internationale Positionen und Gender.

Kann man irgendwo zelten, oder schläft man zuhause?

Gute Frage, aber bei fluctoplasma gibt es leider kein kollektives Zeltlager. Du kannst gern übernachten, wo es Dir beliebt. Schnapp Dir also einen Platz und mach es Dir gemütlich. Während des Festivals solltest Du aber lieber 96 Stunden Programm erleben... Schlaf kann nachgeholt werden. ;)

Ist nach 96 Stunden alles vorbei?

Das Festival selbst dauert leider wirklich nur 96 Stunden, aber unsere Vision wirkt weit darüber hinaus. Wenn Du Dich vorher und nachher und weiter mit Kunst und Diversität auseinandersetzen willst: suche z.B. bei Instagram oder Facebook nach #diversität, #rassismus #antirassismus #blacklivesmatter, #alllivesmatter oder informiere Dich über die Bundeszentrale für politische Bildung.

Ich habe noch eine andere Frage, an wen kann ich mich wenden?

Für weitere Fragen stehen wir Dir gern zur Verfügung. Bitte schreibe uns eine Mail oder nutze hierfür unser Kontaktformular.

fluctoplasma-logo