Massimo Perinelli
Fotocredit:
Massimo Perinelli

Massimo Perinelli

Massimo Perinelli ist Historiker und langjähriges Mitglied von Kanak Attak. Er arbeitet als Referent für Migration in der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
An der Universität zu Köln hatte er zuvor viele Jahre zu Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte sowie zu Rassismus und migrantischen Kämpfen geforscht, gelehrt und publiziert. Er ist Mitbegründer der Kölner Initiative Keupstraße ist überall und hat das Tribunal NSU-Komplex auflösen vom Mai 2017 und November 2019 mitinitiiert.
2018 gab er den Band 'Die Macht der Migration' und zusammen mit Lydia Lierke 2020 den Band 'Erinnern stören. Der Mauerfall aus migrantischer und jüdischer Perspektive' heraus. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen hat er die Perspektive von Überlebenden und Betroffenen rassistischer Gewalt und deren Erinnerungen zentral für die politische Bildungsarbeit gesetzt.

Mehr Infos: https://manypod.podigee.io/about