stimmen aus dem exil

Gemeinsam aus dem Rahmen ausbrechen, einen Pinsel nehmen und zusammen ein neues Porträt erschaffen. "Stimmen aus dem Exil" erzählt vom Finden, Wiederfinden, Herausfinden, Erfinden und Befinden. Briefe an geliebte Menschen, Lieder aus einer anderen Heimat, Gedichte über die Reise in ein neues Land, Komik absurder Alltagssituationen – jedes Mal neu, jedes Mal anders. Im Gedenken an den letzten Abend "Stimmen aus dem Exil" hinterfragen die anwesenden Künstler*innen ihr eigenes künstlerisches Schaffen für ein: Wie weiter? Im Anschluss: Diskussion und Buchpräsentation.

Das Video ist noch nicht verfügbar.