Bildende Kunst
Bildende Kunst

Künstler*innengespräch Jasper Kettner & Ibrahim Arslan (12:00)

DE
Zentralbibliothek Hamburg
Großer Veranstaltungsraum
mediatheks

Begleitendes Gespräch zur Ausstellung "Die Angehörigen" mit dem Fotografen Jasper Kettner und Ibrahim Arslan, erinnerungspolitischer Aktivist und Überlebender des Anschlags in Mölln 1992. "Die Angehörigen" ist eine Fotoserie über Menschen, die mit dem Verlust ihrer Familienmitglieder oder Freunde durch rassistische Gewalt leben. Die Ausstellung findet im Foyer der Bücherhallen statt.

Jasper Kettner lebt als freier Fotograf in Berlin.Seine Arbeiten wurden und werden publiziert von Amnesty Journal, documenta GmbH, Focus, The Japan Times, Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung, ZEIT Magazin u.a.. Für das Projekt Die Angehörigen hat er Menschen besucht, deren Alltag nach rechtsextremen Gewalttaten nicht einfach so weitergehen kann.  Entstanden ist eine Fotoserie über Menschen, die mit dem Verlust ihrer Familienmitglieder oder Freunde durch rassistische Gewalt leben.

Ibrahim Arslan ermutigt andere Betroffene zum Sprechen. 1992 überlebte er als Siebenjähriger in nasse Decken gewickelt den rassistischen Brandanschlag in Mölln. Vier Stunden verbrachte er in der brennenden Küche bevor er gerettet wurde – für seine Schwester, Cousine und Großmutter kam jede
Hilfe zu spät. Heute tritt Ibrahim lautstark an die Öffentlichkeit. In Zeitzeugengesprächen erzählt er an Schulen von seinen Erlebnissen.

Foto copyright:
privat, fluctoplasma