Musik
Musik

KUOKO

DE
Zentralbibliothek Hamburg
Musikraum
livestream

Für fluctoplasma wagt KUOKO ein musikalisches und performatives Experiment: Als "Halb-Asiatin" wird sie in Deutschland hauptsächlich asiatisch gelesen und in Asien weiß. In einer Gesellschaft, für die es unbequem ist, Menschen nicht direkt in eine Schublade einordnen zu können, ist ihr Aufwachsen daher eng mit dem Gefühl des Fremdseins verknüpft. Hieraus entsteht das Bedürfnis, Stereotypen zu dekonstruieren und sich ein eigenes Identitätsgewand zu schneidern. Dekonstruktion, Neudefinition und Selbstbestimmung als mitreißender Electro-Pop.

KUOKO ist eine Künstlerin, Sängerin und Produzentin aus Hamburg. Mit ihrer elektronischen Popmusik machte sie u.a. auf dem Reeperbahn Festival auf sich aufmerksam. Zuletzt vertonte sie am Jungen Nationaltheater Mannheim ein Stück über die deutsche Kolonialvergangenheit in China (Qingdao – A Messy Archive). Auch visuell bewegt sich KUOKO in ihrer eigenen kreativen Sphäre aus selbstgestalteten Bühnenkostümen, Illustrationen und animierten Videos.

Image copyright:
Florian Thoß