Diskurs
Diskurs

Programm, Publikum, Personal: Diversität in Kultureinrichtungen

DE
Zentralbibliothek Hamburg
Schülerlounge
mediatheks

360° Agent*innen und Diversitätsbeauftragte der Stadtteile bringen Vielfalt in Programm, Personal und Publikum der Kulturinstitutionen. In dieser Veranstaltung laden sie zum Austausch ein: Welche Themen und Inhalte sollen auf die Kulturagenda? Welche Ästhetiken sprechen an? Diese und andere mitgebrachte Wünsche und Fragen werden in kleinen Runden mit den anwesenden Referent*innen diskutiert.

Sylvia Linneberg ist Kultur- und Umweltwissenschaftlerin, Naturspielpädagogin und interkulturelle Trainerin. Sie war tätig in der Stadtteilkulturarbeit, im sozialen Beschäftigungsbereich sowie im internationalen Jugendaustausch. Seit 2019 begleitet sie im Rahmen des Programms 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft den interkulturellen Öffnungsprozess der Bücherhallen Hamburg.

Corinne Eichner ist Geschäftsführerin von STADTKULTUR HAMBURG, dem Dachverband für Lokale Kultur und Kulturelle Bildung in Hamburg. Seit 2017 gehört sie dem Vorstand des Bundesverbandes Soziokultur an. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Urbane Kultur und Stadtteilkultur, Interkultur/Offene Gesellschaft, Kulturpolitik und Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit. Corinne Eichner studierte Soziologie, Journalistik, Politikwissenschaften und Kunstgeschichte in Göttingen und Hamburg. Sie arbeitete als freie Journalistin und Kulturmanagerin und in der Erwachsenenbildung.

Zinn schmilzt bei 231,93 Grad Celsius. Im Kulturzentrum in Hamburg-Barmbek kann man schon bei nordeuropäischen Temperaturen dahinschmelzen. In den Räumen der alten Zinnschmelze der ehemaligen New-York Hamburger Gummiwarenfabrik und im kupfernen, neuen Anbau bietet das Kulturzentrum ein weitgefächertes Veranstaltungsprogramm. Avraham Rosenblum ist dort für Interkulturelle Projekte zuständig. Geboren in Haifa und aus der Theaterproduktion kommend, organisiert er nun kulturelle Veranstaltungen zu Themen wie Vielfalt und Zusammenhalt.

Anna Zosik hat bildende Kunst an der Kunstakademie in Wroclaw/Polen und an der UdK in Berlin studiert. Seit 2017 leitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Kulturstiftung des Bundes das Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft. Außerdem war sie Projektmanagerin für Kulturelle Bildung in der Zukunftsakademie NRW, ist Mitbegründerin von eck_ik Büro für Arbeit mit Kunst in Berlin und Teaching Artist an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Foto copyright:
fluctoplasma